Für die Krypto-Firma Ebang geht es steil bergab. Die am Nasdaq gelisteten Aktien des chinesischen Blockchain-Unternehmens brechen um bis zu 22 Prozent ein. Dafür verantwortlich sind die Anschuldigungen des Leerverkäufers Hindenburg, der von „einer Reihe undurchsichtiger Geschäfte“ spricht.

Von admin