Trotz sehr seltener Fälle von Hirnthrombosen empfiehlt die EU-Arzneimittelbehörde EMA uneingeschränkt die Anwendung des Corona-Impfstoffes von AstraZeneca. Der Nutzen des Wirkstoffes sei höher zu bewerten als die Risiken, erklärte die EMA in Amsterdam. Blutgerinnsel sollen demnach als seltene Nebenwirkung des Impfstoffs gelistet werden. mehr

    Meldung bei www.tagesschau.de lesen

    Von admin