Eine Ampulle und eine Verpackung des Corona-Impfstoffs von Johnson & Johnson.| Bildquelle: dpa

Die EU-Arzneimittelbehörde EMA geht einem möglichen Zusammenhang zwischen Thrombosefällen und dem Corona-Impfstoff des US-Herstellers Johnson & Johnson nach. Die Behörde betonte aber, dass dieser noch keineswegs nachgewiesen sei. mehr

    Meldung bei www.tagesschau.de lesen

    Von admin