Helmut Holtkamp (73) wird im Impfzentrum im Kreis Borken mit dem Impfstoff der Firma Astrazeneca geimpft. Menschen ab 60 Jahren können ab heute in Nordrhein-Westfalen einen Termin zur Impfung mit dem Wirkstoff von Astrazeneca vereinbaren.| Bildquelle: dpa

Das Paul-Ehrlich-Institut hat bislang 42 Verdachtsfälle einer Sinusvenenthrombose nach Impfungen mit dem AstraZeneca-Impfstoff gemeldet. Laut einem Forscher kann das Vakzin allein nicht der Grund sein. mehr

    Meldung bei www.tagesschau.de lesen

    Von admin