Arbeiter sind auf dem Gelände von Fukushima Daiichi in der Stadt Okuma im Nordosten Japans zu sehen.| Bildquelle: EPA

Seit der Havarie des AKW Fukushima haben sich mehr als eine Millionen Tonnen verstrahltes Wasser in Tanks gesammelt. Japans Regierung will es nun behandeln und über Jahrzehnte ins Meer pumpen. Bürger sind entsetzt. mehr

    Meldung bei www.tagesschau.de lesen

    Von admin