Sebastian Vettel geht beim Grand Prix von Portugal so weit vorne ins Rennen, wie seit knapp einem Jahr nicht mehr. Der Pilot selbst bewertet die Ausgangsposition betont nüchtern, Startplatz zehn hat auch tatsächlich Nachteile. Vettel will aber angreifen – und muss es auch.

Von admin